Skip to main content

Raumluft



Raumluft

Frische für Zuhause!

Manchmal herrscht einfach dicke Luft… Der Mensch ist abhängig von einem guten Klima. Das gilt nicht nur im Großen, sondern auch im Kleinen – z. B. im Wohnraum zu Hause und am Arbeitsplatz Es gibt verschiedene Möglichkeiten das Klima in den eigenen vier Wänden zu verbessern um einfach wieder konzentriert an die Arbeit zu gehen oder sich angenehm in einem frischem Klima zu entspannen. Hierfür gibt es verschiedene Hilfsmittel die großes bewirken.

 

Ist die Luft zu feucht: Luftentfeuchter

Ein Luftentfeuchtungsgerät hat die Aufgabe, einen gewissen Anteil des kondensierten Wassers aus der Luft zu ziehen, um für ein besseres Klima in aller Art von Innenräumen zu sorgen. Bei hochwertigen Geräten kann der gewünschte Wert so eingestellt werden, dass der Luftentfeuchter erst ab einem bestimmten Grat an Luftfeuchtigkeit anspringt und sich beim Erreichen des Optimalwerts automatisch wieder abschaltet. Im laufenden Betrieb wird die wärmere Luft vom Luftentfeuchter angesaugt und über ein Kühlelement im Inneren geleitet. Ein Teil der Wassermoleküle kondensiert hier und setzt sich an der Oberfläche ab. Das Kühlelement ist dabei so konstruiert, dass die Wassertropfen in einen dafür vorgesehenen Behälter tropfen, wo sie gesammelt werden. Dieser Tank muss deshalb von Zeit zu Zeit geleert werden. Das anfallende Wasser muss übrigens nicht entsorgt werden, sondern kann problemlos z. B. zum Gießen der Blumen und Zimmerpflanzen verwendet werden. Die Luft, die den Luftentfeuchter verlässt ist praktisch trocken und so wird auf diesem Wege Kubikmeter für Kubikmeter verarbeitet, bis ein unbedenkliches Maß erreicht ist.

Trockene Luft: Luftbefeuchter

Die ideale Luftfeuchtigkeit liegt in bewohnten Räumen bei circa 45 bis etwa 55 Prozent. Haut und Nasenschleimhäute werden im Winter durch den extremen Übergang von den warmen Innentemperaturen hin zu den eiskalten Außentemperaturen stärker beansprucht. Die trockene, warme Luft, die von der Heizung abgegeben wird, reizt Augen, Nase und Haut noch einmal zusätzlich. Ab dem Zeitpunkt, an dem geheizt wird, sinkt die Luftfeuchtigkeit auf bis zu 30 Prozent – oder sogar noch weniger. Darum gilt es für viele als empfehlenswert, der Raumluft mehr Feuchtigkeit zuzuführen. Luftbefeuchter oder Wasserverdunster sind in ihrer Handhabung relativ einfach: Sie werden mit Wasser gefüllt und an die Heizung gehängt. Ein weiterer Vorteil ist, dass sie meist preiswert in der Anschaffung sind und inzwischen auch in ansehnliche Designs angeboten werden, die gut in die unterschiedlichen Einrichtungsstile der Wohnungen passen.

Saubere und angenehme Luft: Luftreiniger

Für Allergiker ist besonders die Pollenzeit eine erhebliche Belastung, auch wenn sie sich in geschlossene Räume zurückziehen. Aber auch Staub, Gerüche, Feinstaub, Viren und Bakterien können die Luft im Zimmer belasten, und wer empfindlich ist, reagiert möglicherweise mit Atemwegserkrankungen und Atembeschwerden. Im Saturn Online-Shop finden Sie verschiedene Geräte, mit denen Sie Ihr Raumklima verbessern und damit Ihr Wohlbefinden steigern können. Luftfilter und -reiniger von bekannten Marken wie Beurer, Stadler Form, Venta und DeLonghi bieten verschiedene Reinigungsfunktionen für unterschiedliche Raumgrößen. Vergleichen Sie ganz einfach die verschiedenen Modelle miteinander und finden Sie das passende Produkt für Ihre Ansprüche und Gegebenheiten.

Saubere und angenehme Luft: Luftwäscher

Ein Luftwäscher verfügt über eine Vielzahl hintereinander angeordneter Platten, die in einem Wasserbad rotieren. Mittels eines Ventilators wird die Raumluft über diese befeuchteten Platten geleitetet, wobei Schwebstoffe an ihnen haften bleiben. Sobald der Plattenabschnitt wieder ins Wasserbad eintaucht, werden die anhaftenden Schmutzpartikel abgewaschen und im Wasser gebunden. Aufgrund der großen Plattenoberfläche verdunstet zugleich ein Teil des aus dem Behälter aufgenommenen Wassers und reichert die Raumluft nach dem Prinzip der Kaltverdunstung mit Feuchtigkeit an.

ventilator-heizung.de