Skip to main content

Heizkosten sparen mit Deckenventilatoren

Der Sommer- und Winterbetriebsmodus eines Deckenventilators

Manche Deckenventilatoren etwa von Westinghouse bieten Ihnen das ganze Jahr über Komfort und maximale Energieeinsparung. Über einen Knopfdruck läut der Deckenventilator wahlweise im Sommer- oder Winterbetrieb auch Reversefunktion genannt.

 

Der Sommerbetrieb: Angenehm leichte Brise

Im Sommer halten die Deckenventilatoren Ihr Zuhause angenehm kühl, indem der Deckenventilator im Linkslauf – also gegen den Uhrzeigersinn – betrieben wird. Die in Bewegung gesetzte Luftmasse und der erzeugte Luftstrom lassen auf der Haut Verdunstungskälte entstehen. Selbst bei hohen Temperaturen kann so ein als angenehm empfundenes Raumklima erreicht werden.

 

Der Winterbetrieb: Kalte Füße adé

Im Wintermodus werden die Deckenventilatoren auf den Rechtslauf – also im Uhrzeigersinn – umgestellt. Dadurch wird an der Decke gesammelte Warmluft gleichmäßig im Raum verteilt und kalte Stellen oder Zugluft beseitigt. Das erhöht den Komfort deutlich ohne die Temperatur zu erhöhen. Das spart eine Menge Heizkosten.


Ähnliche Beiträge



Kommentare

Mike 19. Juni 2018 um 08:32

Ich kann mir gut vorstellen, dass vielen garnicht bekannt ist, dass man damit auf Dauer auch Kosten einsparen kann. Diesbezüglich sollte man sich auf jeden Fall ausführlicher informieren.

Antworten

Geli 4. August 2018 um 22:24

Wie haben schon seit langem einen an der Decke und wir können es nur empfehlen. Ob im Sommer oder im Winter, wir haben dadurch ein besseres Klima im Wohnzimmer und die Heizkosten im Winter könnten wir tatsächlich etwas reduzieren.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

ventilator-heizung.de